Fußreflexzonenmassage

Fußreflexzonenmassage

(mit Basenbad)

Die Reflexzonentherapie hat ihren Ursprung im 19. Jahrhundert. Sie entwickelte sich nach 1930 in voller Blüte. Eunice Ingham und andere begannen zu dieser Zeit, die Reflexzonen an Händen und Füßen auf Karten zu zeichnen. Vermutlich im Altertum haben die Menschen schon zur Aktivierung Hand- und Fußzonen behandelt.

Bei der Reflexzonenmassage wird Druck auf die Zonen der Füße ausgeübt, um die Selbstheilungskräfte auf die zugeordneten Organe und Körperteile zu aktivieren.

Durch die Stimulation der Druckrezeptoren stellt sich im Körper Entspannung ein.

Die Füße wirken wie Regler auf den restlichen Körper. Durch ihre Bewegungen stimulieren sie das ganze System.

In den Füßen ist der ganze Körper integriert. Die Füße tragen den Körper. Die Druckrezeptoren in der Fußsohle übermitteln die Informationen an das Gehirn, an die inneren Organe und andere Teile des Körpers. Mit ihrer Hilfe sammeln die Füße immens viel Information über die Umgebung, die dem Körper helfen, den Energiepegel und den Sauerstoffgehalt des Blutes optimal einzustellen.

Beim Laufen benötigt unser Körper mehr Sauerstoff als im Gehen. Die Füße melden dem Gehirn auch, ob der Körper sitzt, steht oder liegt. Was sich wiederum auf den Blutzuckerspiegel, den Sauerstoffgehalt und die Muskelkontraktion sowie den derzeitigen Entspannungsgrad auswirkt, des gerade benötigt wird.

Durch diese Massage entstehen Spannung, eine bessere Durchblutung sowie die Lockerung der Muskulatur. Dadurch bekommt das stimulierte Organ vermehrt Aufbaustoffe, Sauerstoff, Hormone und natürlich Antikörper, die das Immunsystem stärken. Schlackenstoffe und Toxine werden abtransportiert und die Entgiftung kann erfolgen. Der gesamte Stoffwechsel im Körper wird aktiviert.

Diese wunderbare Massage bringt Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht.


Ausgleich:
30 min.
27,00 € p.P. Rabatt-Aktion
(Regulärer Preis: 30,00 €)


Anmeldung per Mail oder über unser Kontaktformular.

Weitere Anwendungen: